Akropolis

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch "hohe Stadt")

    525022.jpg
    1. griechische Oberstadt; in der Antike der befestigte hoch gelegene Teil der griechischen Städte, Tempel- und Burgberg.
    2. die klassische Akropolis von Athen, deren Ruinen erhalten sind, wurde an Stelle älterer Anlagen zur Zeit des Perikles gebaut: Neben dem alten Athena-Tempel (6. Jh.) und dem alten Königspalast wurden 447 bis 432 der Parthenon, 437 bis 433 die Propyläen, nach 420 der Nike- und der Dionysostempel, 421 bis 413 das Erechtheion vollendet. In Römertagen kamen 27 v.Chr. der Tempel der Roma und des Augustus und das Monument des Agrippa hinzu. Nach der Christianisierung Griechenlands wurde der Parthenontempel christliche Kirche, 1458 nach Einnahme Athens durch die Türken Moschee. Bei der Belagerung des türkischen Athen durch die Venezianer (1687) wurde der mittlere Teil des Parthenon in die Luft gesprengt. 1801 Bergung der bedeutendsten Schrift- und Bilddenkmäler durch den Schotten Lord Elgin; seit 1926 Wiederherstellungsarbeiten.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.