Agostino Carracci

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler und Kupferstecher; * 15. August 1557 in Bologna, † 23. Februar 1602 in Parma

    italienischer Maler und Kupferstecher, der sich mit christlichen und mythologischen Themen beschäftigte. Bruder von Annibale Carracci und Cousin von Lodovico Carracci.

    Agostino Carracci folgte zuerst seinem Bruder nach Rom, wurde dann aber 1600 von Herzog Ranuccio nach Parma berufen, wo er dessen Casino ausmalte. Wenn schon Ludovico und Annibale als ausgesprochene Zeichner gern zu Stichel und Radiernadel griffen, war Agostino der eigentliche Grafiker der Familie. In seinen 270 Blättern wiederholte er teils die Concetti der Altäre aus der Familienwerkstatt oder stach in hervorragender Wiedergabe Bilder von Veronese und Tintoretto, wodurch er den Reproduktionsstich, dem die Zukunft gehörte, erst zur vollen Wirkung brachte. Aber auch Illustrationen zu Tasso entwarf er in seinen Folgen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.