Adolphe Charles Adam

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Opernkomponist; * 24. Juli 1803 in Paris, † 3. Mai 1856 in Paris

    Adolphe Charles Adam

    Der Sohn des dem Elsass entstammenden Professors für Klavierspiel am Pariser Konservatorium, Louis Adam (1758-1848), empfing im Vaterhaus eine sorgfältige musikalische Erziehung, die ihn bereits 1817 zum Eintritt ins Konservatorium befähigte. 1829 gewann er den Rompreis. Seinen ersten Opernerfolg errang er mit "Pierre et Catherine". Zu Weltruhm gelangte sein Name durch den "Postillon von Lonjumeau" (1836) und das Ballett "Giselle" (1841). Zeitweise war Adam selbst Operndirektor, nach dem Tod seines Vaters Professor am Pariser Konservatorium. Weitere Werke sind unter anderem "Wenn ich ein König wär" (1852) und der Einakter "Die Nürnberger Puppe" (1852).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.