Adolfo Maria Pérez Esquivel

    Aus WISSEN-digital.de

    argentinischer Bildhauer und Architekt; * 26. September 1931 in Buenos Aires

    1968 wurde der Künstler Professor an der Argentine National School of Fine Arts. Diesen Posten gab er 1974 auf, um für die Organisation Paz y Justicia (Frieden und Gerechtigkeit) zu arbeiten. Sein Einsatz galt vor allem den so genannten "desaparecidos", Menschen, die nach einer Verhaftung durch das Militär verschwunden waren. 1987 wurde er Präsident der "International League for the Rights and Liberation People".

    1980 erhielt Adolfo Maria Pérez Esquivel den Friedensnobelpreis für seinen Einsatz für die Menschenrechte in Lateinamerika.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.