Adolf Windaus

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Chemiker; * 25. Dezember 1876 in Berlin, † 9. Juni 1959 in Göttingen

    Adolf Windaus

    Windaus untersuchte den Aufbau der Sterine, stellte ihre Verwandtschaft mit den Gallensäuren und bestimmten Vitaminen fest und klärte die Struktur der Vitamine D2 und D3 sowie ihrer Provitamine. Er erhielt 1928 den Nobelpreis für Chemie für die Arbeiten über Vitamine und Sterine. Diese Stoffe sind Alkohole mit 27 bis 29 Kohlenstoffatomen. Windaus konnte mit seinen Untersuchungen zu einem besseren Verständnis über die Bedeutung und Wirkungsweise dieser lebensnotwendigen Stoffe beitragen. Durch die Klärung der Struktur dieser Stoffe konnten auch in der Medizin große Fortschritte erzielt werden.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.