Adolf Pichler

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Schriftsteller; * 4. September 1819 in Erl bei Kufstein, † 15. November 1900 in Innsbruck

    studierte in Wien Medizin und Naturwissenschaften, war 1848 Mitglied der Akademischen Legion und nahm an den Kämpfen an der Grenze Südtirols als Hauptmann einer akademischen Schützenkompanie teil (dafür erhielt er später das Adelsprädikat Ritter von Rautenkar). Er war in Innsbruck zunächst Gymnasiallehrer, seit 1867 Universitätsprofessor für Geologie und Mineralogie.

    Die von Pichler herausgegebenen "Frühlieder aus Tirol" (1846) sind der politischen Lyrik zuzuzählen. Wichtiger sind seine Heimatgedichte, die Hebbels Beifall fanden, ebenso wie seine Römertragödie "Die Tarquinier". Sein Können als Erzähler zeigt Pichler in seinen "Wanderbüchern".



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.