Adolf Heusinger

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher General; * 4. August 1897 in Holzminden, † 30. Januar 1982 in Köln

    Heusinger war von 1940 bis 1944 Chef der Operationsabteilung im Generalstab des Heeres. 1944 am Attentat auf Hitler vom 20. Juli beteiligt, wurde er vorübergehend inhaftiert. Nach dem Krieg war er bis 1948 interniert. Von 1957 bis 1961 wirkte er als Generalinspekteur der Bundeswehr und von 1961 bis 1964 als Vorsitzender des Ständigen Militärausschusses der NATO.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.