Adelheid Amalie Fürstin Gallitzin

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Gräfin; * 28. August 1748, † 27. April 1806

    geborene: Komtesse von Schmettau; auch: Adelheid Amalie Fürstin Golizyn;

    Die Fürstin Gallitzin trennte sich von ihrem Mann, dem kaiserlich-russischen Gesandten in Den Haag, Dimitri von Golizyn, und lebte seit 1779 in Münster. Adelheid Gallitzin war aus dem geistigen Vorstellungskreis ihres Mannes, der den französischen Enzyklopädisten nahe stand, über das sokratische Griechentum des holländischen Philosophen F. Hemsterhuis zur wahrheitssuchenden EmpfindsamkeitStolbergs gelangt, die in die Romantik mündete. Sie versammelte einen Freundeskreis um sich, zu dem auch Johann Georg Hamann zählte, der seit 1787 in Münster lebte. Neben der Fürstin wurde der "Kreis von Münster" vor allem geprägt durch Franz von Fürstenberg, der im Auftrag des Kölner Kurfürsten das Hochstift Münster verwaltete.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. August

    1818 Jean-Baptiste Bernadotte, der ehemalige Marschall Napoleons, wird als Karl XIV. Johann König von Schweden.
    1891 Die Telegrafenverbindung zwischen Berlin und München wird fertiggestellt.
    1945 Die UdSSR ratifiziert das UNO-Statut.