Adelheid Amalie Fürstin Gallitzin

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Gräfin; * 28. August 1748, † 27. April 1806

    geborene: Komtesse von Schmettau; auch: Adelheid Amalie Fürstin Golizyn;

    Die Fürstin Gallitzin trennte sich von ihrem Mann, dem kaiserlich-russischen Gesandten in Den Haag, Dimitri von Golizyn, und lebte seit 1779 in Münster. Adelheid Gallitzin war aus dem geistigen Vorstellungskreis ihres Mannes, der den französischen Enzyklopädisten nahe stand, über das sokratische Griechentum des holländischen Philosophen F. Hemsterhuis zur wahrheitssuchenden EmpfindsamkeitStolbergs gelangt, die in die Romantik mündete. Sie versammelte einen Freundeskreis um sich, zu dem auch Johann Georg Hamann zählte, der seit 1787 in Münster lebte. Neben der Fürstin wurde der "Kreis von Münster" vor allem geprägt durch Franz von Fürstenberg, der im Auftrag des Kölner Kurfürsten das Hochstift Münster verwaltete.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.