Adelbert von Chamisso

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Dichter; * 30. Januar 1781 auf Schloss Boncourt, Champagne, † 21. August 1838 in Berlin

    eigentlich: Louis Charles Adélaide de Chamisso de Boncourt;

    Adelbert von Chamisso

    stammte aus einem alten lothringischen Adelsgeschlecht. Die Familie floh während der französischen Revolution nach Preußen, wo Chamisso ab 1896 Page der Könige von Preußen, 1798 bis 1807 preußischer Offizier war. Er hatte Verbindungen zu Arnim, Brentano, Wilhelm Grimm, Heinrich von Kleist, Uhland, August Wilhelm Schlegel und Madame de Staël. 1815-1818 nahm er an einer Weltumsegelung teil, danach wurde er Vorsteher des Botanischen Gartens in Berlin.

    Bedeutung erlangten seine sozialen Balladen und die aus dem schmerzlichen Bewusstsein seiner Vaterlandslosigkeit heraus geschriebene Märchennovelle über einen Mann, der seinen Schatten verkauft ("Peter Schlemihls wundersame Geschichte", 1814). Chamisso war zwischen 1833 und 1838 neben Gustav Schwab Herausgeber des "Deutschen Musenalmanachs".

    Weitere Werke: "Die alte Waschfrau" u.a.

    Audio-Material
    Datei:CHAMISSO.mp3



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.