Abwasser

    Aus WISSEN-digital.de

    Abwasser ist jede Art von Wasser aus Industrie, Landwirtschaft, Gewerbe oder Privathaushalten, das nach seinem Gebrauch mehr oder weniger verschmutzt ist und aus Gründen der Gewässerreinhaltung behandelt werden muss, bevor es in natürliche Wasserläufe entlassen wird.

    Es enthält gelöste kolloidale (Kolloide) und feste Verunreinigungen. Die ungelösten Stoffe werden durch mechanische Verfahren wie Sieben und Durchleiten durch Absetzbecken weitgehend entfernt. So genannte Fällungsmittel können die Absetzfähigkeit fördern und Keime abtöten. Gelöste Stoffe werden durch biologische Verfahren, bei denen Mikroorganismen Schadstoffe abbauen, unschädlich gemacht. In Kläranlagen wird das Wasser derart behandelt, dass es dem natürlichen Wasserkreislauf übergeben oder als Brauchwasser teilweise wieder zum Gebrauch zurückgeführt werden kann.

    Das Einleiten von Abwasser in ein Gewässer ist grundsätzlich abgabenpflichtig. Bauliche Anlagen dürfen nur errichtet werden, wenn die Beseitigung des Abwassers gesichert ist.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 27. März

    1076 Papst Gregor VII. wird von König Heinrich IV. abgesetzt, um den Streit über die Investitur von Bischöfen zu beenden. Dadurch kommt es zum Kirchenbann und Heinrich muss den Bußgang nach Canossa antreten, um die Vergebung des Papstes zu erlangen.
    1941 Nach dem Beitritt Jugoslawiens zum Dreimächtepakt (Deutschland-Italien-Japan) wird die jugoslawische Regierung durch einen Putsch oppositioneller Militärs abgesetzt und König Peter II. als Staatsoberhaupt eingesetzt.
    1962 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy gibt die Verteidigungsdoktrin auf, in der auf den nuklearen Erstschlag verzichtet wird.