Abtretung

    Aus WISSEN-digital.de

    Abtretung (Zession), § 398 Bürgerliches Gesetzbuch, ist die Übertragung einer Forderung von einem Gläubiger (Zedenten) auf einen anderen Gläubiger (Zessionar). Sie erfolgt durch einen formlosen Vertrag zwischen Altgläubiger (Zedent) und Neugläubiger (Zessionar), §§ 398 ff. Bürgerliches Gesetzbuch. Mit der Abtretung tritt der Neugläubiger in Bezug auf die Forderung an die Stelle des Altgläubigers.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.