Absturz

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Programmabsturz, Systemabsturz;

    das abrupte, ungeplante Zusammenbrechen eines Programms oder des gesamten Systems. Ursachen dafür sind meist Defekte an der Hardware, fehlerhaft programmierte Software (Anwendungsprogramme/Treiber) oder Bedienungsfehler durch den Anwender selbst. Ohne regelmäßige Sicherung während der Bearbeitung von Dateien sind Abstürze häufig mit dem Verlust von Daten verbunden.

    Typisch für Abstürze ist, dass das System oder Programm nicht mehr auf Benutzereingaben per Tastatur oder Maus reagiert, der Rechner selbstständig neu startet oder eine spezielle Bildschirmmeldung (z.B. der Bluescreen von Windows) angezeigt wird.

    Um wieder weiterarbeiten zu können, muss normalerweise das System (per Warmstart oder Kaltstart) bzw. das abgestürzte Programm neu gestartet werden.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 27. März

    1076 Papst Gregor VII. wird von König Heinrich IV. abgesetzt, um den Streit über die Investitur von Bischöfen zu beenden. Dadurch kommt es zum Kirchenbann und Heinrich muss den Bußgang nach Canossa antreten, um die Vergebung des Papstes zu erlangen.
    1941 Nach dem Beitritt Jugoslawiens zum Dreimächtepakt (Deutschland-Italien-Japan) wird die jugoslawische Regierung durch einen Putsch oppositioneller Militärs abgesetzt und König Peter II. als Staatsoberhaupt eingesetzt.
    1962 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy gibt die Verteidigungsdoktrin auf, in der auf den nuklearen Erstschlag verzichtet wird.