Absatz (Wirtschaft)

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Endphase des betrieblichen Leistungsprozesses, nach Planung, Beschaffung und Produktion. Der Verkauf von Gütern oder Dienstleistungen auf dem Markt. Ziel der wirtschaftlichen Tätigkeit in einem kapitalistischen Wirtschaftssystem ist der Gewinn bringende Absatz der erstellten Leistung. Eng verbunden mit Distribution und meist Einsatzbereich des Marketing. Eine absatzfördernde Maßnahme ist z.B. Werbung.
    2. mengenmäßiges Verkaufsvolumen einer Unternehmung innerhalb einer Periode. Es kann in Stück-, Volumen- oder Gewichtseinheiten erfasst werden und lässt sich nach Kunden- oder Auftragszahlen, Bestellhöhe und Kaufhäufigkeit aufschlüsseln.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.