Abplattung (Messtechnik)

    Aus WISSEN-digital.de

    In der Längenmesstechnik ist Abplattung die gegenseitige Annäherung von Messgegenstand und Tastorgan (Messeinsatz oder -aufsatz) des Messgerätes senkrecht zur gegenseitigen Berührungsfläche unter der Messkraft. Abplattung muss bei hohen Ansprüchen an die Genauigkeit der Messung berücksichtigt werden, da der Messgegenstand um den Betrag der Abplattung zu klein gemessen wird. Die Abplattung hängt ab vom Werkstoff der sich berührenden Körper, von der gegenseitigen Krümmung, von der an der Berührungsstelle wirkenden Kraft und von der Oberflächengüte an der Berührungsstelle. Zur Ausschaltung der Abplattung führt man Unterschiedsmessungen bei gleicher Messkraft gegen Maßverkörperungen gleichen Werkstoffs, gleicher Form und gleicher Oberflächengüte durch.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.