Aborigines

    Aus WISSEN-digital.de

    (von lat.: ab origo = von Beginn an) Bezeichnung für einheimische Völker, besonders die Ureinwohner Australiens.

    Tiwi Aborigini, Pukamani Grab, Melville Island

    Vor der europäischen Besiedlung zählten die australischen Aborigines etwa 300 000 Menschen; sie wurden systematisch verdrängt und vielfach Opfer von Zivilisationskrankheiten. Heute gibt es noch rund 30 000 Aborigines und etwa 100 000 Personen, die teilweise von Aborigines abstammen.

    Die Aborigines waren vor der Zeit der europäischen Einwanderung in Australien in über 500 Stämme aufgeteilt und haben eine erstaunliche Vielzahl an verschiedenen Sprachen hervorgebracht (über 250), von denen heute nur noch wenige gesprochen werden. Die religiösen Überzeugungen der Aborigines beruhen auf dem Glauben an eine mystische Einheit von Mensch und Natur, die durch auf Ritualfesten nachgespielte Schöpfungsmythen erzählerisch untermauert wird. Eine zentrale Rolle spielen deshalb Träume und Ahnenverehrung, die eine Verbindung zur Zeit der Weltschöpfung herstellen. Musik und Malerei der Aborigines sind ebenfalls auf die mystische Einheit zwischen Mensch und Schöpfung bezogen. Bemerkenswert ist, dass in den Vorstellungen der Aborigines nicht ein Gott die Schöpfung hervorgebracht hat, sondern die Taten der eigenen Vorfahren.


    Aborigines-Krieger mit Bumerang

    Die traditionelle Lebensweise der Aborigines ist nomadisch, sie leben von der Jagd und dem Sammeln von Früchten und essbaren Wurzeln. Um eine große Mobilität zu ermöglichen, beschränkt sich das Eigentum der Ureinwohner Australiens auf das Allernötigste. Wichtige Jagdwaffen sind vor allem die Speerschleuder und der Bumerang. Ihre Bekleidung stellen sie aus Tierfellen her.

    Die europäische Einwanderung hat für die Aborigines und ihre traditionelle Lebensweise einschneidende Veränderungen gebracht. Krankheiten, Diskriminierungen und Verlust der angestammten Lebensräume waren die Folge der Kolonialisierung Australiens. Die meisten Aboriginis leben heute am unteren Rand des sozialen Spektrums, nur wenige konnten ihre kulturelle Identität bewahren. In der letzten Jahren hat die Gesetzgebung die Rechte der Aborigines wieder stärker berücksichtigt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Juni

    1606 Im Frieden von Wien muss Kaiser Rudolf II. den Ungarn die Glaubensfreiheit gewähren.
    1789 Die Französische Nationalversammlung verweigert den königlichen Befehl, ihren Beschluss zurückzunehmen, der sie als alleinige Volksvertretung konstituiert.
    1894 Am Schlusstag des Pariser Internationalen Kongresses der Leibeserzieher werden die Teilnehmer von Baron de Coubertins Idee überzeugt, die Olympischen Spiele wiedereinzuführen. Es kommt zur gleichzeitigen Gründung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).