Abkommen von Cotonou

    Aus WISSEN-digital.de

    Nachfolgevereinbarung des Lomé-Abkommens; am 20. Juni 2000 von den AKP-Staaten und der Europäischen Union (EU) in Cotonou, der Hauptstadt von Benin, unterzeichnet. Ähnlich dem Lomé-Abkommen bilden wirtschaftliche und kommerzielle sowie Entwicklungszusammenarbeit den Schwerpunkt der Kooperation. Allerdings soll durch das Cotonou-Abkommen die politische Dimension der Partnerschaft gestärkt, neue Flexibilität gewährleistet und den AKP-Staaten mehr Verantwortung eingeräumt werden. Das Abkommen hat eine Geltungsdauer von 20 Jahren, gegenwärtig sind 77 AKP-Staaten beigetreten.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".