Abd el Kader

    Aus WISSEN-digital.de

    algerischer Emir; * 1808 bei Mascara, † 26. Mai 1883 in Damaskus

    auch: Abd El Kader, arabisch: Abd Al Kadir;

    Abd el Kader

    Führer der aufständischen Stämme Algeriens gegen die Franzosen. Nach der Besetzung Algiers 1830 formierte sich der Widerstand der Berberstämme zunächst unter der Führung von Abd el Kaders Vater. 1832 wurde Abd el Kader zum Anführer der Aufständischen. Er errang beachtliche Erfolge, die schließlich 1834 dazu führten, dass ihn die Franzosen als Emir anerkannten. Er begann, einen eigenen Staat zu errichten, bis es Ende der dreißiger Jahre erneut zum Krieg mit Frankreich kam. 1847 wurde Abd el Kader zur Übergabe gezwungen und von den Franzosen verbannt. 1852 erhielt er eine Amnestie und lebte schließlich in Damaskus, wo er am 26. Mai 1883 starb.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 28. Februar

    1933 Nach dem Reichstagsbrand erlässt Reichspräsident Hindenburg die "Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat", durch die alle Grundrechte der Verfassung aufgehoben werden.
    1986 Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme wird von unbekannten Tätern in Stockholm auf offener Straße erschossen.
    1993 Die US-Luftwaffe startet den Abwurf von Hilfsgütern für die Bevölkerung in Ostbosnien.