Abd el Kader

    Aus WISSEN-digital.de

    algerischer Emir; * 1808 bei Mascara, † 26. Mai 1883 in Damaskus

    auch: Abd El Kader, arabisch: Abd Al Kadir;

    Abd el Kader

    Führer der aufständischen Stämme Algeriens gegen die Franzosen. Nach der Besetzung Algiers 1830 formierte sich der Widerstand der Berberstämme zunächst unter der Führung von Abd el Kaders Vater. 1832 wurde Abd el Kader zum Anführer der Aufständischen. Er errang beachtliche Erfolge, die schließlich 1834 dazu führten, dass ihn die Franzosen als Emir anerkannten. Er begann, einen eigenen Staat zu errichten, bis es Ende der dreißiger Jahre erneut zum Krieg mit Frankreich kam. 1847 wurde Abd el Kader zur Übergabe gezwungen und von den Franzosen verbannt. 1852 erhielt er eine Amnestie und lebte schließlich in Damaskus, wo er am 26. Mai 1883 starb.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Juni

    1606 Im Frieden von Wien muss Kaiser Rudolf II. den Ungarn die Glaubensfreiheit gewähren.
    1789 Die Französische Nationalversammlung verweigert den königlichen Befehl, ihren Beschluss zurückzunehmen, der sie als alleinige Volksvertretung konstituiert.
    1894 Am Schlusstag des Pariser Internationalen Kongresses der Leibeserzieher werden die Teilnehmer von Baron de Coubertins Idee überzeugt, die Olympischen Spiele wiedereinzuführen. Es kommt zur gleichzeitigen Gründung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).