ATM (EDV)

Aus WISSEN-digital.de

1.) Abk. für: Adobe Type Manager, Schriftenmanager, Font-Manager bzw. Schriftverwaltungsprogramm von Adobe. Durch ATM werden PostScript-Schriften (Typ 1) auf dem Bildschirm und auf nicht-PostScript-fähigen Druckern ausgegeben.

2.) Abk. für: Asynchronous Transfer Mode, "asynchroner Übertragungsmodus", besonders leistungsfähige Methode der Datenübertragung und Vermittlung, die auch im Telefonnetz eingesetzt werden kann, ihre volle Wirksamkeit aber erst in Glasfasernetzen (Breitbandübertragung) entfaltet. ATM teilt die Leitung in verschiedene Kanäle auf, für die jeweils verschiedene Anforderungen (Geschwindigkeit usw.) festgelegt werden können. Ähnlich wie bei der Paketvermittlung werden die Daten in Blöcken (Cells) übertragen; im Unterschied zu den Paketen sind die Cells aber immer gleich groß (je 53 Bytes). Die ATM-Übertragungsgeschwindigkeiten können, je nach verwendetem Kabel, bis zu 155 MBit/s erreichen (vorgesehen für Breitband- ISDN), bei Glasfaserkabeln sind theoretisch sogar 1,2 GBit/s möglich.


Das große Tier-Quiz

Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
Jetzt quizzen!

[Bearbeiten] KALENDERBLATT - 6. Dezember

1882 Carl Millöckers Operette "Der Bettelstudent" wird in Wien uraufgeführt.
1882 Die deutsche Kolonialbewegung schafft sich mit der Gründung des "Deutschen Kolonialvereins" ein zentrales Organ.
1890 Die Oper "Die Trojaner. Erster Teil – Die Einnahme von Troja" von Hector Berlioz wird in Karlsruhe in der deutschen Fassung uraufgeführt.