AT-Bus

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Erweiterungsbus;

    in IBM AT- und kompatiblen Computern verwendetes Leitungssystem, das das Motherboard (die Hauptplatine) mit den Peripheriegeräten des Systems verbindet. In den AT-Bus werden alle Erweiterungskarten wie Grafikkarte, internes Modem, Festplatten-Controller, Soundkarten etc. eingesteckt. Der zwischenzeitlich veraltete AT-Bus unterstützte eine Busbreite von 16 Bit, d.h. der Bus verfügte über 16 Datenleitungen und konnte somit 16 Bit eines Datenpaketes gleichzeitig versenden. Das daraus entstandene EISA-Bussystem unterstützt eine Datenbreite von 32 Bit (also 32 Leitungen).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".