ADH

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: antidiuretisches Hormon, auch: Adiuretin, Vasopressin;

    wird von der Hirnanhangsdrüse bei Durst bzw. erhöhter Salzkonzentration im Blut freigesetzt. Es drosselt die Flüssigkeitsausscheidung durch die Nieren, sodass ein weiterer Flüssigkeitsverlust verhindert, die Blutgefäße eng gestellt werden und der Blutdruck nicht absinken kann. Die Freisetzung von ADH wird außerdem durch verschiedene Medikamente und emotionale Faktoren beeinflusst und durch Alkohol unterdrückt (daher der Nachdurst nach übermäßigem Alkoholgenuss.) Ein Mangel an ADH führt zu unkontrolliertem Wasserverlust durch die Nieren, z.B. bei Diabetes insipidus.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. Mai

    1521 Kaiser Karl V. erlässt gegen Martin Luther das Wormser Edikt.
    1938 Hitler legt den Grundstein zum Bau des ersten Volkswagenwerks.
    1952 Die Außenminister Dean Acheson (USA), Antony Eden (Großbritannien), Robert Schumann (Frankreich) und Konrad Adenauer (Bundesrepublik Deutschland) unterzeichnen den "Vertrag über die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und den drei Westmächten", den Generalvertrag. Durch diesen wird das Besatzungsstatut aufgehoben. Die Bundesrepublik soll "gleichberechtigt in die europäische Gemeinschaft eingegliedert" werden.