ABM-Vertrag

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: (englisch) Anti-Ballistic Missile, "Abwehrrakete",

    1972 zwischen den USA und der UdSSR im Rahmen des SALT-I-Abkommens unterzeichneter Vertrag, der Entwicklung, Test und Aufbau von Raketenabwehrsystemen begrenzte. Der ABM-Vertrag beschränkte das Wettrüsten und war ein wichtiger Beitrag zur Abrüstung. Er wurde von den USA im Dezember 2001 mit Wirkung für Mitte 2002 gekündigt; die Vereinigten Staaten planen, den auf Abschreckung basierenden Rüstungsvertrag durch ein weltraumgestütztes Raketenabwehrprogramm (NMD) zu ersetzen.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. Mai

    1521 Kaiser Karl V. erlässt gegen Martin Luther das Wormser Edikt.
    1938 Hitler legt den Grundstein zum Bau des ersten Volkswagenwerks.
    1952 Die Außenminister Dean Acheson (USA), Antony Eden (Großbritannien), Robert Schumann (Frankreich) und Konrad Adenauer (Bundesrepublik Deutschland) unterzeichnen den "Vertrag über die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und den drei Westmächten", den Generalvertrag. Durch diesen wird das Besatzungsstatut aufgehoben. Die Bundesrepublik soll "gleichberechtigt in die europäische Gemeinschaft eingegliedert" werden.