(Christian) Friedrich Hebbel

Aus WISSEN-digital.de

deutscher Schriftsteller; * 18. März 1813 in Wesselburen, Dithmarschen; † 13. Dezember 1863 in Wien

Christian Friedrich Hebbel

Sohn eines Maurers, wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Hebbel erlernte das Maurerhandwerk und arbeitete als Schreiber. 1836-39 studierte er unter großen finanziellen Schwierigkeiten - unterstützt von seiner Geliebten Elise Lensing - in Hamburg und München, 1842/43 erhielt er in Kopenhagen ein Stipendium.

Von 1843-44 lebte er in Paris, wo er Heine kennen lernte. 1845 heiratete er die gefeierte Burgschauspielerin Christine Enghaus und zog nach Wien, wo er 1849 eine Stelle als Feuilletonredakteur antrat.

Hebbel verfasste mehrere Dramen, für die er in Wien zunehmend öffentliche Anerkennung fand und schließlich den Schillerpreis erhielt. In seinen Theaterstücken stehen meist die tragische Verkettung von Umständen und die sozialen Probleme seiner Zeit im Mittelpunkt.

Hauptwerke: "Agnes Bernauer", "Judith", "Maria Magdalena".

Zitat
F. Hebbel: Schüttle alles ab, was dich in deiner Entwicklung hemmt, auch wenn's ein Mensch wäre, der dich liebt!


Wer hat's gesagt?

Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
Jetzt quizzen!

[Bearbeiten] KALENDERBLATT - 6. Dezember

1882 Carl Millöckers Operette "Der Bettelstudent" wird in Wien uraufgeführt.
1882 Die deutsche Kolonialbewegung schafft sich mit der Gründung des "Deutschen Kolonialvereins" ein zentrales Organ.
1890 Die Oper "Die Trojaner. Erster Teil – Die Einnahme von Troja" von Hector Berlioz wird in Karlsruhe in der deutschen Fassung uraufgeführt.