Über-Ich

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Superego;

    psychoanalytischer Begriff für die moralischen Wertmaßstäbe, die ein Mensch verinnerlicht hat und die in der Psyche wie ein Zensor wirken, indem sie z.B. verbotene Triebwünsche und -impulse des Es abwehren. Ein zu strenges Über-Ich gilt allgemein als Ursache für Neurosen. Diese Kontrollinstanz jeder Persönlichkeit bildet sich anhand der Regeln und Normen der Gesellschaft heraus. Dieses moralische Gewissen setzt als ideales Ich die Maßstäbe, mit der die eigene Person bewertet wird.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.