Über-Ich

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Superego;

    psychoanalytischer Begriff für die moralischen Wertmaßstäbe, die ein Mensch verinnerlicht hat und die in der Psyche wie ein Zensor wirken, indem sie z.B. verbotene Triebwünsche und -impulse des Es abwehren. Ein zu strenges Über-Ich gilt allgemein als Ursache für Neurosen. Diese Kontrollinstanz jeder Persönlichkeit bildet sich anhand der Regeln und Normen der Gesellschaft heraus. Dieses moralische Gewissen setzt als ideales Ich die Maßstäbe, mit der die eigene Person bewertet wird.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.