'N SYNC

    Aus WISSEN-digital.de

    Die US-amerikanische Boygroup 'N SYNC (der Name setzt sich aus dem jeweils letzten Buchstaben der Vornamen der fünf Mitglieder zusammen) wurde 1997 in Orlando, Florida gegründet. Das Debütalbum "N SYNC", das 1998 veröffentlicht wurde, brachte ihnen sofortigen Erfolg in Europa und den USA. Es enthielt vier Nummer-Eins-Hits, darunter "Tearin' Up My Heart" und "Drive Myself Crazy." Trotz anhaltenden Erfoles beschloss die Band 2002 ihre Auflösung. Seitdem verfolgen Joshua Scott und Justin Timberlake erfolgreiche Solokarrieren.

    Weitere bekannte Songs von 'N SYNC sind "Bye Bye Bye", "It's Gonna Be Me", "This I Promise You" u.a.

    Alben (Auswahl)

    1997 - 'N SYNC

    2000 - No Strings Attached

    2001 - Celebrities



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.